Gute Besserung *-*

Ich habe heute 3 Monate stationäre Therapie erfolgreich bestanden! Mir geht es besser. Ich kann das Leben wieder genießen, habe gelernt, was Glück bedeutet und gelernt, mit Problemen gut umzugehen --- Das sage ich auf jedem Fall meinen Freunden und meiner Familie. Ich werde belohnt und kriege viele Geschenke. Aber wofür?! Dafür, dass ich mich drei Monate verzogen habe und jetzt in mein gleiches Leben wieder einsteige und ich das ganze bald wieder machen muss?!? Es wird alles wieder von vorne Anfangen und vielleicht noch schlimmer. Da ich keine Klingen mehr habe, meiner Familie zu Liebe ALLE vor ihren Augen weggeschmissen hab und das noch ERNST meinte, weil es mir zu der Zeit besser ging, habe ich mir meine Haut mit Fingernägel aufgekratzt. Mir geht es kein Stück besser. Ich fange wieder an, an meinen Fingernägeln zu knibbeln und alle Gedanken und Angewohnheiten kommen heute schon wieder. Ich hatte in der Klinik sooo viel Spaß und habe soo viele neue Freunde gefunden und jetzt?! Alles weg!! Und ich darf die ganzen Leute von da 1 Monat nicht sehen, weil es mich runterziehen könnte... In welcher Welt kann mich noch was rinterziehen?!? Ich bin am Ende!!!

28.6.16 17:28, kommentieren

Werbung


Neue Hoffnung

Nachdem meine Therapeutin mir gesagt hat, dass ich in eine Psychiatrie besser aufgehoben wäre, da es mit mir die letzten Wochen bergab geht, wurde ich vor ca. 3 Wochen auf die Warteliste gesetzt und kann ab Montag dort hin. Ich wollte erst nicht, und jetzt will ich immer noch nicht, aber da meine Schwester, die selbst schon 2 mal in einer Psychiatrie war, mir sehr gut zugegeret hat und meine ganze Familie hinter mir steht, genau so wie meine besten Freunde, habe ich mich doch dafür emtschieden. Aber meine Angst wird von Sekunde zu Sekunde stärker. Ich habe regelrechte Panikattacken und fühle zugleich diese quälende Leere in mir. Meine Angst besteht darin, keine Besserung zu bekommen, in der Schule nicht mehr hinterherkommen und vor allem, verurteilt zu werden. Was werden meine Klassenkameraden sagen? Ich werde vermutlich dieses Schuljahr noch 3-4 Wochen zir Schule gehen. Was werden alle sagen, wenn ich so lange nicht da war, was für Fragen werde ich beantworten müssen? Was werden sie zu meinen Narben sagen? Ich habe nur 4 Freunde, bei denen ich mir sicher sein kann, dass sie hinter mir stehen und mich unterstützen. Der Rest könnte über mich lachen, oder Sachen sagen wie "Die bekommt ihr Leben nicht in den Griff" "Die muss erst in die Klapse" "Die will doch nur Aufmerksamkeit"... Klar denken alle in der Schule, dass es mir gut geht, aber auch nur, weil ich eine gute Schauspielerin bin und zu stolz bin, dazu zu stehen, wie schlecht es mir geht. Einfach nur, weil ich Versagensängste habe. Ich hab schon seit 9 Monaten mal mehr, mal weniger starke Anzeichen von Depressionen und NIEMAND hat es bemerkt, nicht mal meine Mutter. Auch werde ich meine Hobbys -die mir zwar sowieso keinen Spaß mehr machen- nicht mehr ausführen. Das macht mir auch schwer zu schaffe, aber ich habe in den letzten Wochen sowieso gar nichts mehr hinbekommen... Mein Handy wird mit nur Mittwochs und am Wochenende gegeben und meinen Laptop darf ich nicht mitnehmen. Ich bin von meinem ganzen Umfeld abgeschirmt, darf Abends nur angerufen werden und nur am Wochenende nach Hause... Ich habe Angst, aber ich bin zum Sommer wieder draußen und hoffe, dass es mir dann besser geht! <3

1.4.16 08:55, kommentieren