Feelings....

Ich fühle mich innerlich bedrückt... Und versuche -so wie jeden Abend- erfolglos einzuschlafen. Anfangs hat das Ritzen geholfen, den innerlichen Schmerz zu vergessen, aber jetzt fühle ich beides... Es sind komische Gefühle, die man kaum erklären kann. Ich fühle mich so, als würde ich ersticken. Ich fühle mich kraftlos und wertlos. Mein Vater hat mir viele Aufgaben, die ich früher im Haushalt hatte, abgenommen. Einerseits ist das eine große Erleichterung - Andererseits fühle ich mich jetzt ungebraucht, so als könnte ich einfach verschwinden und niemandem würde es auffallen. Ich habe jetzt schon Angst vor morgen; Angst, dass ich nicht mal aufstehen kann; Angst, dass in der Schule irgendwer merkt, dass es mir schlecht geht; Angst, dass ich zu viel essem werde... Angst, zu versagen - so, wie ich es jeden Tag tue... Und es nervt einfach nur noch, in diesem Teufelskreis aus schlechten Gefühlen, Motivationslosigkeit und Schmerz gefangen zu sein

1 Kommentar 28.2.16 23:01, kommentieren

Werbung


Meine Geschichte

...und dann wurde es einfach zu viel für mich...Da ich mein Leben einfach irgendwo aufschreiben muss, mache ich das ab jetzt hier. Mein ganzes Leben würde Jahre dauern, aber die wichtigsten Punkte lassen sich relativ schnell aufschreiben. Im Nobember 2013 haben sich meine Eltern getrennt, woraufhin meine große Schwester Depressionen und eine Zwangsstörung bekam. Meine Mutter ist ausgezogen und ich blieb mit meinem Vater und meinen Geschwistern in unserem Elternhaus. Mein Vater hat im Mai 2014 eine neue Freundin gefunden, die ich und meine Geschwister hassten... Aber unserem Vater zuliebe haben wir einfach nichts gesagt. Im Januar 2015 sind die Freundin meines Vaters und ihre Tochter bei uns eingezogen, was zu so vielen Problemen führte, dass ich ungefähr 11 Monate später auch Depressionen bekam... mit denen ich jetzt seit 3 Monaten lebe. Vor einem Monat hatte ich einen Zusammenbruch, weswegen meine Eltern und vor allem meine Schwester mich einem Psychologen vorstellen wollten. Ich habe jetzt Therapie und soll, da ich mich ritze, in einer Psychiatrie stationär behandelt werden. Mein Leben ist dementsprechend sch***e. Ich habe meinen Freund diese Woche verlassen, weil ich im Moment nicht in der Lage bin, eine Beziehung zu führen und ich immer noch nicht über meinen alten Crush hinweg bin, der mich eiskalt abserviert hat. Und das alles mit 15 Jahren... Leben kann so kompliziert sein

1 Kommentar 26.2.16 20:23, kommentieren