Feelings....

Ich fühle mich innerlich bedrückt... Und versuche -so wie jeden Abend- erfolglos einzuschlafen. Anfangs hat das Ritzen geholfen, den innerlichen Schmerz zu vergessen, aber jetzt fühle ich beides... Es sind komische Gefühle, die man kaum erklären kann. Ich fühle mich so, als würde ich ersticken. Ich fühle mich kraftlos und wertlos. Mein Vater hat mir viele Aufgaben, die ich früher im Haushalt hatte, abgenommen. Einerseits ist das eine große Erleichterung - Andererseits fühle ich mich jetzt ungebraucht, so als könnte ich einfach verschwinden und niemandem würde es auffallen. Ich habe jetzt schon Angst vor morgen; Angst, dass ich nicht mal aufstehen kann; Angst, dass in der Schule irgendwer merkt, dass es mir schlecht geht; Angst, dass ich zu viel essem werde... Angst, zu versagen - so, wie ich es jeden Tag tue... Und es nervt einfach nur noch, in diesem Teufelskreis aus schlechten Gefühlen, Motivationslosigkeit und Schmerz gefangen zu sein

28.2.16 23:01

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mario (28.2.16 22:51)
Uhi.
Die Angst hält uns am Leben. Das Gefühl, das Unwohlsein für den nächsten Tag bedeutet nicht das er schlecht wird. Alle Menschen die in deiner Umgebung sind werden dich vermissen wenn Du nicht mehr Da bist. Ich kenne die Logik, bei mir war es das mäckern über mich, und da denk man auch mal wen Ich nich dabin mäckert keiner mehr.
Sei Ehrlich dirgegeüber, wens Dir schlecht geht dann ist es so. Kein Mensch kann deine Gefühle, Ängste und Hoffnungen bestimmen. Ich hab mal in der 8. Klasse geschrieben "Nur wer Träumen kann ist fähig die Welt zu Begreifen." Dieser Satz hilft mir immernoch und er stimmt. Nicht die bestimmen was Du bist, sondern Du Bestimmst dich selbst. Wen es Dir schlecht geht dann ist es so.

Dein Vater nimmt Dir sachen ab um Dir zu helfen und um Dir damit zu sagen das er Da ist und wartet.

Beim ersten Rizzen hattest Du doch auch Angst das es weh tut. Und hast es Überwunden.

Nun ein paar Tips.

Beim Einschlafen nicht an Morgen Denken, sondern an was schöhnes(Frühstück mit Familie, Spazieren, Musik, oder so)

Immer daran Denken das Ich Ich bin, Denn verückten gehört die Welt und es ist immer jemand da der mich versteht.

Der wichtigste Grund ist : Ich werde es Überleben.



Träume und verfolge deine Träume, so wird die Zukunft geschaffen. Nicht durch die Dizzer und Mobber und die "so muss mann das machen Menschen"

Und Versagen, Verlieren, DizLiken und was sonst noch gehört auch dazu. Hab ich auch alles durch, und Ich weiss Ich bin besser als Die.

Gruss Mario

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen